Unser Angebot

Osteopathie

Die Begriffe Osteopathie, osteopathische Medizin und osteopathische Behandlung beschreiben im Bereich der Alternativmedizin verschiedene Krankheits- und Behandlungskonzepte.
In Europa werden darunter unterschiedliche befunderhebende und therapeutische Verfahren verstanden, die manuell, also mit den bloßen Händen des Behandlers ausgeführt werden.

 

Physiotherapie / Krankengymnastik

Mittels eines Befundes, durch welchen die Beschwerden und die Funktions- bzw. Aktivitätseinschränkungen des Patienten festgehalten werden, kann eine präzise und effektive physiotherapeutische Behandlung erfolgen. Primär erfordert diese dabei manuelle Fähigkeiten des Therapeuten, denn dieser fördert die Eigenaktivität des Patienten z.B. durch Koordinationstraining der einzelnen Muskelaktivitäten. Weiterhin wird dem Patienten die bewusste Wahrnehmung des Körpers vermittelt. Jede Behandlung ist individuell an die anatomischen, physiologischen, motivationalen und kognitiven Eigenschaften des Patienten angepasst.

 

Krankengymnastik am Gerät (KGG)

Speziell gewählter Geräteeinsatz und gezielte Übungen können die Belastungen des Alltags simulieren. Durch diese Übungen erfolgt ein effektives Training, welches besonders für die Prävention von Krankheitsbildern wie z.B. dem Bandscheibenvorfall von enormer Wichtigkeit ist, da man ihnen frühzeitig wirkungsvoll entgegenarbeiten kann.

Physiotherapie

Manuelle Therapie (MT)

Durch die manuelle Therapie können nach gezielten Untersuchungen Behandlungen des Bewegungsapparates, wie den Gelenken, Muskeln und Nerven erfolgen. Die manuelle Therapie beinhaltet spezielle Behandlungstechniken um vielfältige Beschwerden und Krankheitsbilder behandeln zu können.

 

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist eine Therapieform der physikalischen Anwendungen; ihre Wirkungsweise ist breit gefächert. Sie wird besonders als Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten (Arme und Beine), welche nach Traumata oder Operationen entstehen können, angewandt.

Besonders häufig ist diese Therapie nach einer Tumorentfernung nötig.

Durch verschiedene Massage- und Grifftechniken wird das Lymphsystem aktiviert, indem vor allem die Pumpleistung der Lymphgefäße verbessert wird. Die Manuelle Lymphdrainage bewirkt dabei allerdings keine Mehrdurchblutung wie die klassische Massage.

massage

Klassische Massage

Die Massage dient der mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur. Durch Dehnungs-, Zug- und Druckreiz erstreckt sich die Wirkung der Massage von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus. Sie schließt außerdem auch die Psyche mit ein.

 

Rückenschule (nach Dr Brügger)

Die „Orthopädische Rückenschule nach Dr. Brügger“ unterstützt durch eigenaktives Training besonders die Kräftigung der Rückenmuskulatur und somit den gesamten Bewegungsapparat. Die Wirbelsäule wird unterstützt und stabilisiert. Sie ist als präventive und rehabilitative Rückenschule (§§20 und 43 SGB V) von den Krankenkassen anerkannt.

 

Pinotaping

Anfang der siebziger Jahre suchte Dr. Kenzo Kase, ein japanischer Chiropraktiker, nach neuen Therapietechniken mit sanfteren Ansätzen. Sein Ziel war es dabei negative Auswirkungen durch die konventionelle chiropraktische Behandlung möglichst gering zu halten. Bewegungen sollten nicht, wie bei klassischen Sporttapes, eingeschränkt werden. Stattdessen sollte die physiologische Bewegungsfähigkeit von Gelenken und Muskulatur ermöglicht werden um Heilungsprozesse zu aktivieren.

Dr. Kenzo Kases Entwicklungsergebnisse führten in Verbindung mit den Erkenntnissen der Kinesiologie zu einem vollkommen neuen Behandlungskonzept mittels spezieller flexibler Tapes. Hierauf basiert auch die Entwicklung des PINOTAPES, welches als elastisches, luftdurchlässiges und selbstklebendes Tape den Elastizitätseigenschaften der menschlichen Haut nachempfunden ist.

Als Ergebnis fördert die Behandlung mit dem PINOTAPE eine Verbesserung der Mikrozirkulation und die Aktivierung des lymphatischen und endogenen analgetischen Systems. Hieraus ergibt sich eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten in der Prophylaxe, der Sportphysiotherapie, bei diversen Schmerzproblematiken, der Orthopädie und der Lymphologie und vielem mehr.

Ergänzende Behandlungsmöglichkeiten ergeben sich durch den Einsatz von so genannten PINO CROSS-PATCHES oder Meridiantapes.

 

Wärmetherapie

Die Wärmetherapie gehört zu den ältesten medizinischen Verfahren und wird unter andrem in der Physiotherapie angewandt. Der Wärme wird eine heilende Wirkung zugesprochen, deshalb spricht man umgangssprachlich auch von „Heilwärme“. Sie wirkt muskelentspanned und durchblutend.

Durch die Mehrdurchblutung wird ein erhöhter Stoffwechsel angeregt.

 

Kältetherapie (Kryotherapie)

Als „Kryotherapie“ bezeichnet man den gezielten Einsatz von Kälte, um einen therapeutischen Effekt zu bewirken. Sie ist eine weitverbreitete Therapieform, die unter anderem bei rheumatischen, insbesondere bei entzündlichen rheumatischen Erkrankungen ihre Anwendung findet. Sie ist lokal für einzelne Gelenke und Körperteile anwendbar. Unmittelbar nach der Anwendung wirkt die Abkühlung schmerzlindernd, und hemmt in der Tiefe Entzündungen.Auch hier kann durch eine gezielte Therapie der Stoffwechsel beeinflusst werden.